Deckblatt F R Originellere Plots

Meine organisation für packendere antagonisten Julia korbik über wachstum

trägt auch einige Abschwächung der Positionen der europäischen Länder in der Weltwirtschaft und gleichzeitig das Anwachsen der Rolle der Länder Südostasiens und Lateinamerikas bei, wo der amerikanische Einfluss am greifbarsten ist. Es ist offenbar, dass in der nächsten Perspektive diese Tendenz erhalten bleiben wird, obwohl der Anteil der USA in der Weltwirtschaft verhältnismäßig verringert wird.

Eine Hauptsphäre der Globalisierung ist das internationale System der Wirtschaft, aber es trägt in sich die Reihe der Schwierigkeiten – wegen des unähnlichen Tempos der Entwicklung und der Möglichkeiten der Länder, die Wechselbeziehung und die gegenseitige Durchdringung kann eine potentielle Quelle der Risiken, der Probleme und der Konflikte werden.

Die Wissenschaftlich-technische Revolution – der wichtigste globale Faktor, in der Wurzel tauschend die ganze Struktur der modernen Produktion und des Lebens der Menschen. Das Niveau der wirtschaftlichen Entwicklung, die Stelle des Staates im weltweiten System, bestimmen sein Geistespotential, die Möglichkeiten der Bildung der Forschungsinfrastruktur, die Kapitalanlagen in die Bildung und die Berufsausbildung.

Herangezogen in die Gesellschaft von den Vorteilen des einheitlichen Marktes und angestoßen zur politischen Vereinigung in die Europäische Union, haben viele europäische Länder gefühlt, dass sich der Prozess der Integration in Bewegung gesetzt hat, und deshalb ist es viel vorteilhafter, die aktive Beteiligung an der Konstruktion der neuen Ordnung als gleichberechtigter Partner, als auf den späteren Stadien, sich zu übernehmen an diesen Prozess anzuschließen. Nach der Einleitung in die Handlung des Maastrichtski Abkommens, die neuen Länder-Teilnehmerinnen werden die Europäische Union der Europäischen Gesellschaft auf jeden Fall bevorzugen.

Selb verhält sich und zu den geraden ausländischen Investitionen. Sowohl der Export als auch der Import dieser Investitionen erweisen sich verbunden und mit der inneren Anlageaktivität, die für die Bedienung ausländischen notwendig ist (besonders gemischt) der Gesellschaften im vorliegenden Land, oder in Zusammenhang mit der Tätigkeit der eigenen Gesellschaften im Ausland gewöhnlich.

Die Besonderheit jetziger Etappe besteht nicht nur darin dass die Epoche informativ ersetzt wird, und auch hat darin dass der Prozess der Veränderungen berührt, neben ökonomisch, politisch, soziokulturell und die geistigen Sphären. Fängt die Etappe der Bildung des neuen Typs der weltweiten Gesellschaft an. Die am meisten sehbare Erscheinungsform und die Kennziffer dieser Prozesse und der Phänomene ist die Globalisierung.

Gleichzeitig behindert das Streben zur Aktivierung des Exportes, dessen Hauptbedingung des Erfolges die Aufrechterhaltung der niedrigen Preise für die Arbeitskraft ist, die Entwicklung des Binnenmarktes, unmöglich ohne Bildung der breiten Mittelklasse. So wird die Übertragung der Betonung von der Maximierung des materiellen Konsums auf die breitere Aneignung der Informationen und den Erwerb der Dienstleistungen, der in der postindustriellen Welt beobachtet wird, gewiß, den äußerst negativen Einfluss auf die sich entwickelnden Länder leisten.

Gewiß, die Europäische Union ist Frucht des Herangehens, obwohl in etwas geänderten Form. Es war noch ein Kompromiss nötig, der etwas, als die Zusammenarbeit auf der Grundlage erlaubt hat. Die Lösung, in solchem Maß glänzend, wie auch die Betriebsunterbrechung, zeigte sich viel zu schwach, um durch den Abgrund der europäischen Autonomie überzugehen.

Zweitens geschieht einerseits, "der Schluss" der postindustriellen Welt, mit anderem - die anwachsende Unfähigkeit anderer Länder, die wirtschaftlichen Systeme entsprechend den Forderungen der Zeit umzuwandeln.

Der Plan Schumana von der Bildung ECSC, der eine Vorbedingung der franko-deutschen Versöhnung war, wurde Ausgangspunkt nach der Bildung der neuen Ordnung in Europa, bei dem beliebige bewaffnete Konflikte nicht nur unannehmbar, sondern auch unmöglich würden. Sowohl die Zusammenarbeit, als auch das Bündnis sind darin vorangekommen, dass dieses Ideal Realität wurde. Es ist für heute einfach unmöglich sich, das Entstehen des bewaffneten Konfliktes zwischen den Ländern des Bündnisses vorzustellen.